Startseite Fred-Mack
Haus_Sommer

capLeft

capRight

Onlineshop outdoor-heilbronn.de

MUURIKKA - Beilagen

1. Bratkartoffeln

Zutaten:

    Kartoffeln
    Zwiebeln
    Petersilie
    Öl
    Salz, Pfeffer,

Zubereitung:

Rohe Kartoffeln in Würfel schneiden, Zwiebeln in Ringe oder Stücke schneiden, Petersilie hacken. Öl erhitzen, Kartoffeln anbraten, Zwiebeln dazugeben. Wenn alles leicht angebraten ist, etwas Wasser zugeben und Deckel drauf bis Kartoffeln fast gar sind. Dann ohne Deckel Wasser verdampfen lassen und fertig bräunen.
Zu Schluß würzen und Petersilie zugeben

2. Gebackenes Gemüse

...während in der Mitte der Muurikka die Steaks und Würstchen brutzeln, bereite ich am Rand meist noch gebratenes Gemüse zu. Tomatenscheiben, Zuchini, Auberginen, Paprika, Zwiebelscheiben... Alles anbraten, am Besten beim Grillen mit Olivenöl bepinseln und nach Geschmack würzen.
Ganz einfach – aber lecker!

3. Bannok

Auf unserer 2-wöchigen Kanutour im Yukon haben wir unser ganzes Brot in der Muurikka selbst gebacken. Dazu wird jedoch noch eine Abdeckung benötigt. Wir haben damals eine Goldwaschpfanne verwendet. Es gibt von Muurikka jedoch auch einen passenden Deckel.

Zutaten für ca 3 Personen:

    4 Eßlöffel Mehl
    1/2 Teelöffel Backpulver
    1/2 Teelöffel Trockenhefe
    ½ Teelöffel Sauerteigextrakt (wegen Geschmack)
    Salz
    warmes Wasser
    Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

Alle Zutaten außer Öl gut Mischen und ½ Stunde gehen lassen.
Pfanne einfetten
Auf schwacher Glut auf beiden Seiten je ca. 15min backen. Die Backzeit variiert natürlich je nach Temperatur des Feuers und Dicke des Brotes. Dabei Abdecken. Bei uns wurde das Brot von Mal zu Mal besser. Übung macht den Meister!

4. Kräuterfladen (3-4 Personen):

Dies ist ein Rezept von unserem Kunden Sascha Jakob, ein begeisteter Muurikka- und Outdoor-Koch (und hervorragender Schlagzeuger):
“Anbei habe ich  ein Rezept für die Muurikka, wäre schön, wenn das auf Eurer  Website veröffentlicht wird.
Das schmeckt nämlich genial und möchte ich anderen nicht vorenthalten.”

Für den Hefeteig:

    500 g Mehl
    1/2 oder 1 Hefewürfel
    3/8 l Wasser
    1 TL Zucker
    1TL Salz
    4 EL Öl
    2-3 TL Currypulver
    2-3 TL Paprikapulver

Alle Zutaten verkneten und am besten in der Sonne mit einem abgedecktem Tuch gehen lassen.
Aus diesem Grundteig können auch leckere Weckchen gebacken werden.
 

2009_05_03_Kraeuterfladen_0

Im Falle der Weckchen, noch ordentlich Kräuter dem Teig hinzufügen:
- Schnittlauch
- Petersilie
- Oregano
- Thymian
- und was man sonst noch so mag und hat...

Im Falle der Kräuterfladen, kommen die Kräuter nicht in den Teig sondern in einen Becher Schmand in einem extra Behälter. Das Ganze dann gut verrühren. Hier können auch noch Zwiebeln Knoblauch, Käse, Speck usw. hinzugefügt werden, je nach Geschmack.
Nun, nachdem der Teig gut gegangen ist, den Teig in 6 Teile teilen und aus jedem Teil einen Fladen formen.
Danach die Fladen mit der Schmand Kräutermasse bestreichen.
 

Zum Backen wird benötigt:

Eine nicht zu schwache Glut, aber kein direktes Feuer, darüber die Muurikka.
Da man die Fladen nicht drehen kann, die Fladen nicht direkt auf die Muurikka legen, sondern einen kleinen Rost auf die Murrikka legen und darauf die Fladen (3 Stück)
Dann einen Deckel drauf, so dass eine umschlossene Hitze entsteht.
Nun die Fladen, je nach Hitze 10 - 15 Minuten backen lassen.
Zwischendurch mal nachschauen, aber nie den Deckel komplett wegnehmen, nur etwas anheben und von der Seite reinschauen.
Die Fladen gehen nochmals auf!

Im Falle der Wecken kann auf den Rost verzichtet werden. Die Wecken dann alle 3 Minuten wenden, bei nicht zu starker Hitze. Sonst brennen sie an!
 

Vielen Dank, Sascha!

footerCapLeft

[Startseite] [Unser Laden] [Kontakt] [Events] [Muurikka] [Muurikka-Rezepte] [Fackeln]
Fred Mack bei Facebook

footerCapRight